Alltagsbewegung

Wir sind im Alltag Belastungen ausgesetzt, welche zwar anstrengend sind und ermüden, welche aber keinen oder kaum einen Trainingseffekt haben. Dazu gehören neben Haushalt und Gartenarbeit selbstverständlich auch die meisten Spielsportarten und alpines Schifahren. Jede Form einer körperlichen Betätigung ist aber metabolisch wirksam und erhöht den Kalorienverbrauch. Aus 2 Gründen ist ein möglichst großer Kalorienverbrauch enorm wichtig: Einerseits hat ein Großteil unserer Mitmenschen metabolische Probleme und Übergewicht, weshalb eine negative Kalorienbilanz erforderlich und nicht durch Ernährungsumstellung alleine zu bewerkstelligen ist. Andererseits gibt es für die positiven Effekte eines Gesamtenergieverbrauches durch „Bewegung“ von ca. 2500 Kcal / Woche ausreichend Beweise. Die Gewichtsabnahme hat ähnliche positive, prognostisch relevante Effekte wie die Steigerung der Leistungsfähigkeit bzw. sind die Effekte oft untrennbar miteinander verbunden und additiv. Aus diesem Grunde muss ein aktives Gesundheitsvorsorgeprogramm neben einem auf den Prinzipen der medizinischen Trainingslehre beruhenden leistungssteigernden Programm auch ein relativ umfangreiches, niedrig intensives bzw. regeneratives Bewegungsprogramm enthalten.

Jeder Schritt zählt

Sinnvoll wäre, alles was in zumutbarer Entfernung erledigt werden muss, zu Fuß zu erledigen, so wenig wie möglich mit dem Lift zu fahren und regelmäßig am Wochenende weitere Wanderungen zu unternehmen. Die heartfish App zählt automatisch jeden Schritt, allerdings nur, wenn das Handy mitgetragen wird. Wenn man bei einer Wanderung das Handy vergessen hat, kann man auch händisch die geleisteten Schritte nachtragen. Dabei gelten als Faustregel ca. 1200 Schritte pro Kilometer und bei einer Gehgeschwindigkeit von 5 km/h ca. 6000 Schritte pro Stunde.